Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

mavida 03_2014

www.mavida-magazin.de 17 Was? ✺ Die Akupunkturbehandlung ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). ✺ Als besonders nebenwirkungsarme Therapie wird sie bei unterschiedlichsten Krankheits- bildern schon seit Jahrhunderten eingesetzt. Wie? Die Lebensenergie des Körpers, das Qi, zirkuliert auf definierten Meridianen. Erkrankungen sind auf gestörte Energieflüsse zurückzuführen; diese sollen durch feine Nadelstiche in bestimmte Punkte auf den Meridianen ausgeglichen werden. Für wen? In erster Linie bei Schmerzzuständen und funk- tionellen Störungen, aber auch bei der Behand- lung von Organbeschwerden und zur Vorsorge. Phytotherapie Was? ✺ Heilpflanzen gehören seit jeher zu den beliebtesten Arzneimitteln der Deutschen – ob als Tee, in Tabletten- oder Tropfenform. ✺ Über Jahrtausende wurden die Wirkungen von Pflanzen und ihre Zube- reitungsmethoden weitergegeben, sodass die heutige Phytomedizin auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann. Wie? „Als gesundheitsfördernd gelten vor allem die darin enthaltenen sekun- dären Pflanzenstoffe“, weiß Moritz Müller-Dombois, Geschäftsführer von Medizinfuchs.de. Für wen? Für alle, denn die Anwendungsgebiete sind schier unendlich – von Tees und Tinkturen zur Selbstbehandlung bis zu modernen Phytotherapeutika. Bekannte Helfer aus der Natur: ✺ Johanniskraut: erhöht die Produktion der Glücksbotenstoffe Serotonin und Dopamin, stimmungsaufhellende Wirkung bei leichten Depressionen ✺ Kamille: wirkt antientzündlich, krampflösend und antibakteriell ✺ Sonnenhut: zur Unterstützung bei Atemwegs- oder Harnwegs-Infekten sowie bei schlecht heilenden Wunden Was? ✺ Die Osteopathie, begründet vor 130 Jahren von dem amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still (1828-1917), ist nur eine von vielen manuellen Körpertherapien, wie beispielsweise Chiropraktik, Craniosakral-Therapie oder Dorn-Breuß-Methode. ✺ Dabei wird ausschließlich mit den Händen gearbeitet: Der Osteopath ertastet Blockaden und Spannungen und behandelt diese mit speziellen manuellen Techniken. Wie? Der Patient wird immer in seiner Gesamtheit betrachtet; Krankheiten werden auf ein gestörtes Zusammenspiel der verschiedenen Systeme zurückgeführt. Für wen? Besonders bei Verspannungen, Blockaden und Schmerzen des Be- wegungsapparates, bei Schmerzsyndromen, Migräne u.v.m.; auch für Kinder und Babys Akupunktur (TCM) Osteopathie Achtung: Die hier beschriebenen Mittel und Thera- pien sollten Sie nur anwenden, wenn aus ärztlicher Sicht nichts dagegen spricht. Was haben Ringelblume, Tee- baumöl und Propolis gemein- sam? Alle drei sind Geheimwaffen aus der Natur, denn richtig einge- setzt verfügen sie über eine antibioti- sche Wirkung – ganz ohne zu Resistenzen zu führen. Der praktische GU-Ratgeber zeigt, welche natürlichen Antibiotika es gibt, bei welchen häufigen Beschwerden sie wirken und wie sie angewendet werden. Aruna M. Siewert, Pflanzliche Antibiotika – Geheimwaffen aus der Natur, GU Verlag, 128 Seiten, 12,99 Euro (D), ISBN: 978-3- 8338-2836-2 Buch- TippDER REDAKTION Fotos:©YuriArcurs,AfricaStudio,Floydine,marilynbarbone,MnemosyneM

Seitenübersicht